Silurus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Silurus
Europäischer Wels (Silurus glanis)

Europäischer Wels (Silurus glanis)

Systematik
Kohorte: Otomorpha
Unterkohorte: Ostariophysi
Otophysa
Ordnung: Welsartige (Siluriformes)
Familie: Echte Welse (Siluridae)
Gattung: Silurus
Wissenschaftlicher Name
Silurus
Linnaeus, 1758

Silurus ist eine Fischgattung aus der Familie der Echten Welse (Siluridae) innerhalb der Ordnung der Welsartigen (Siluriformes). Sie kommt in Eurasien in 16 Arten vor.

Merkmale[Bearbeiten]

Arten der Gattung Silurus weisen eine sehr kleine Rückenflosse auf sowie eine Afterflosse, die in die das Schwanzende umlaufende Schwanzflosse übergeht, wobei an der Übergangsstelle eine klare Kerbe zu erkennen ist. Der Hartstrahl der Rückenflosse ist auf der Vorderseite glatt, rau oder gesägt und auf der Rückseite bei Männchen deutlich gesägt, bei Weibchen dagegen glatt oder nur schwach gesägt. Die Barteln am Oberkiefer sind gut entwickelt und reichen über den Rand des Kiemendeckels hinaus. Am Unterkiefer sitzen zwei oder vier Barteln. Die Augen sitzen oben am Kopf.

Die Rückenflosse weist einen Hart- und ein bis sechs Weichstrahlen auf, die Brustflossen einen Hart- und acht bis 16 Weichstrahlen, die Bauchflossen einen Hart- und sechs bis zwölf Weichstrahlen und die Afterflosse 52 bis 88 Weichstrahlen.

Systematik[Bearbeiten]

Die Gattung umfasst 16 derzeit anerkannte Arten[1]

Quellen[Bearbeiten]

  •  Midori Kobayakawa: Systematic Revision of the Catfish Genus Silurus, with Description of a New Species from Thailand and Burma. In: Japanese Journal of Ichthyology. 36, Nr. 2, 1989, S. 155-186.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Silurus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eintrag der Gattung bei ITIS