Slovenský plynárenský priemysel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Slovenský Plynárenský Priemysel
Rechtsform Aktiengesellschaft
Sitz SlowakeiSlowakei Slowakei, Bratislava
Leitung Bernd Wagner, Chairman of the Board
Branche Erdgas
Website www.spp.sk

Slovenský Plynárenský Priemysel, a. s. (kurz SPP; Slowakisch: für „Slowakische Gasindustrie“) ist ein slowakischer Erdgas-Monopolist. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Bratislava, in der Nähe des Hafens von Bratislava, im Stadtteil Ružinov.

2006 hatte SPP einen Gewinn von 24 Mrd. Slowakische Kronen (ca. 704 Mio. Euro) nach Abzug der Steuern und verkaufte 6283 Mio. m³ Erdgas an 1.461.517 Kunden.

51 % der SPP-Aktien gehören dem Fonds des volkseigenen Vermögens (entspricht der deutschen Treuhandanstalt) und 49 % der Slovak Gas Holding B.V., einem Konsortium aus Gaz de France und E.ON Ruhrgas.[1]

Die Regierung der Slowakei hat am 17. Oktober 2008 angedeutet, dass sie die 49 % des Unternehmens gerne zurückkaufen würde.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Stanislav Danák: Methodology for Evaluation of Costs associated with Storage of Natural Gas, ERRA - Tariff/Pricing Committee. 24. Januar 2005. Abgerufen am 2. Juli 2007. 

Weblinks[Bearbeiten]