Sozialhilfe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sozialhilfe ist eine gesetzlich geregelte bedarfsorientierte Sozialleistung für hilfebedürftige Personen (auch: Mindestsicherung).

Sozialhilfe gibt es vorwiegend nur in den wohlhabenderen Industriestaaten, wogegen in Drittweltstaaten hingegen keine Sozialhilfe gezahlt wird. Sehr unterschiedlich ausgestaltet ist die Situation in Schwellenländern.

Zu der Rechtslage in verschiedenen Ländern:

Siehe auch[Bearbeiten]