Spaltschlüpfer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spaltschlüpfer
Gemeine Viehbremse

Gemeine Viehbremse

Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Unterklasse: Fluginsekten (Pterygota)
Überordnung: Neuflügler (Neoptera)
Ordnung: Zweiflügler (Diptera)
Unterordnung: Fliegen (Brachycera)
Teilordnung: Spaltschlüpfer
Wissenschaftlicher Name
Orthorrhapha
Sharp, 1894

Nach der Art, wie Fliegen aus ihren Puppen schlüpfen, gliedert man sie in die Untergruppen der Spaltschlüpfer (Orthorrhapha, aus griechisch ὀρθός (orthos) = gerade, aufrecht stehend und ῥαφή (raphe) = die Naht)[1][2] und Deckelschlüpfer (Cyclorrhapha). Die Spaltschlüpfer schlüpfen durch einen Längsspalt oder T-förmigen Spalt aus ihren Mumienpuppen, ähnlich wie die Mücken. Auch in anderer Hinsicht nimmt diese ursprünglichere Gruppe der Fliegen eine Zwischenstellung zu den Mücken ein, so besitzen sie eine weniger stark reduzierte Flügeladerung und meist kräftige Fühler mit einem relativ langen und oft geringelten dritten Glied.

Die bekanntesten Familien der Spaltschlüpfer sind die Bremsen, Raubfliegen, Hummelschweber, Tanzfliegen und Schnepfenfliegen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Theodor Hiepe, Regina Ribbeck, "Lehrbuch der Parasitologie", Bd. 4: "Veterinärmedizinische Arachno-Entomologie". G. Fischer-Verlag, Stuttgart 1982, S. 274, 304
  2. R. Lucius, B. Loos-Frank: Biologie von Parasiten. Berlin, Heidelberg, 2008, ISBN 978-3-540-37707-8, S. 485, 499 (online)