Speedboot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Speedboot ist ein motorisiertes Rennboot. Speedboote können eine Motorleistung von über 800 kW haben und erreichen Höchstgeschwindigkeiten von 260 km/h. Offiziell werden diese Rennboote aber als Powerboats bezeichnet. Öffentlich bekannt wurden Speedboote durch die James-Bond-Filme und durch schwere Unfälle: Der zweite Ehemann der monegassischen Prinzessin Caroline, Stefano Casiraghi, kam beim Speedboot-Fahren ums Leben. Die Bezeichnung „Speedboot“ ist ein Scheinanglizismus, die englische Bezeichnung für ein Speedboot ist powerboat, während die englische Bezeichnung speedboat vorrangig schnelle Motorboote bezeichnet, wie sie zum Beispiel zum Ziehen von Wasserskiläufern benutzt werden.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]