Spin-Gitter-Relaxation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Spin-Gitter-Relaxation ist ein thermodynamischer Effekt innerhalb eines Festkörpers.

Ein angeregtes Spinsystem gibt thermische Energie an ein Kristallgitter ab (Bloch-Gleichungen). Dieser Effekt wird in der Spektroskopie (insbesondere NMR und ESR) ausgenutzt.

Siehe auch[Bearbeiten]