Stachelfisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stachelfisch
Ptilichthys goodei

Ptilichthys goodei

Systematik
Ordnung: Barschartige (Perciformes)
Unterordnung: Cottioidei
Teilordnung: Aalmutterverwandte (Zoarcales)
Familie: Ptilichthyidae
Gattung: Ptilichthys
Art: Stachelfisch
Wissenschaftlicher Name der Familie
Ptilichthyidae
Jordan & Gilbert, 1883
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Ptilichthys
Bean, 1881
Wissenschaftlicher Name der Art
Ptilichthys goodei
Bean, 1881

Der Stachelfisch (Ptilichthys goodei) ist ein seltsamer Fisch aus der Ordnung der Barschartigen.

Merkmale[Bearbeiten]

Er ist die einzige Art der Familie Ptilichthyidae. Die Tiere haben einen extrem langstreckten, bis 33 Zentimeter langen, dünnen Körper. Sie haben keine Schuppen, kein Seitenlinienorgan, keine Schwanz- und keine Bauchflossen. Auf dem vorderen Teil des Rückens haben sie 90 einzel stehenden, kurze Stachelstrahlen. Darauf folgt eine von 137 bis 145 Weichstrahlen gestützte Rückenflosse. Die Afterflosse wird von 185 bis 196 Weichstrahlen gestützt. Stachelfische haben 222 bis 240 Wirbel.

Verbreitung[Bearbeiten]

Stachelfische leben in größeren Tiefen auf dem Kontinentalschelf in den kalten Küstengewässern des Nordpazifiks. Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Japan über die Kurilen, die Beringstraße bis nach Oregon.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stachelfisch (Ptilichthys goodei) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]