Statuette des Iddin-ilum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Statuette des Iddin-ilum ist eine 41,5 cm hohe Statuette aus Steatit. Sie wurde im frühen 21. Jahrhundert v. Chr. gefertigt und bei französischen Ausgrabungen unter Leitung von André Parrot in Mari (Tell Hariri) im Winter 1936/37 im Palast gefunden. Heute ist sie im Louvre in Paris ausgestellt (Inventarnr.: AO 19486).

Es handelt sich um eine Beterstatuette, die abgesehen von einem abgebrochenen Arm und dem Kopf weitgehend erhalten ist. Sie zeigt einen stehenden Mann in einem langen Gewand. In dessen unteren Bereich ist eine akkadische Inschrift eingeritzt. Demnach wurde diese Statuette der Liebes- und Kriegsgöttin Inanna/Ištar geweiht. Als ihr Stifter wird Iddin-ilum genannt, ein šakkanakku (Statthalter) von Mari.

Literatur[Bearbeiten]

  • André Parrot: Les fouilles de Mari, in Syria 19, 1938, S. 1–29 Taf. 7, 1.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Iddin-Ilum statue AO 19486 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien