Subbass (Tontechnik)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Subbass bezeichnet man in der Tontechnik auch besonders tiefe Frequenzen (unter 90 Hz), die – über entsprechend starke Lautsprecher wiedergegeben – vom Hörer mehr gefühlt als gehört werden. Sub-Bass kommt in der Dance-Musik zum Einsatz, vor allem bei Genres wie Drum & Bass oder Dubstep, wo der Bass oft das zentrale Element eines Liedes ist.

Manchmal ist ein Subwoofer erforderlich um Subbässe fühlbar wiederzugeben.

Ebenfalls wird der Name "Sub Bass" auch bei den Registern einer Orgel häufig gefunden, der in 16' und 32' wiedergegeben wird, jedoch hört man die tiefsten Töne des 32'-Registers fast nicht mehr als Ton, sondern vielmehr als leichtes Vibrieren.