Svenska Superligan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Svenska Superligan ist die höchste Spielklasse im schwedischen Unihockey für Männer. Zur neuen Saison 2008/2009 hat man die Zahl der Mannschaften von 12 auf 14 aufgestockt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Svenska Superligan wurde 1995 unter dem Namen Elitserien gegründet, welches die Division 1 als höchste Spielklasse in Schweden ablöste. Bis einschließlich der Saison 1998/99 war die Liga noch eine Nord- und in eine Südgruppe unterteilt, bevor 1999/2000 eine eingleisige höchste Spielklasse entstand. Zur Saison 2007/08 wurde die Liga in Svenska Superligan umbenannt und im Jahr darauf eine Aufstockung von 12 auf 14 Teams beschlossen.

Modus[Bearbeiten]

Die Spielzeit startet mit der normalen Liga, wo alle Teams zweimal gegeneinander antreten. Danach spielen die 8 besten Teams der Liga die Play-offs (Best-of-5) aus. Nur das Finale ist ein einziges Entscheidungsspiel, das in der Stockholm Globe Arena ausgetragen wird. Neben der Meisterschaft wird auch noch ein Pokal, der Ligacupen, ausgespielt.

Vereine[Bearbeiten]

Meister[Bearbeiten]