Syvota

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeindebezirk Syvota
Δημοτική Ενότητα Συβότων
(Συβότα)
Syvota (Griechenland)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat: Griechenland
Region: Epirus

f6

Regionalbezirk: Thesprotia
Gemeinde: Igoumenitsa
Geographische Koordinaten: 39° 24′ N, 20° 14′ O39.40833333333320.239722222222Koordinaten: 39° 24′ N, 20° 14′ O
Höhe ü. d. M.: 0 m
Hafen
Fläche: 72,439 km²
Einwohner: 2.640 (2011[1])
Bevölkerungsdichte: 36,4 Ew./km²
Code-Nr.: 200105
Gliederung: 5 Ortschaftenf12f12
Lage in der Gemeinde Igoumenitsa und im Regionalbezirk Thesprotia
Datei:DE Syvoton.svg

f9

Sonnenuntergang im Hafen von Syvota

Syvota (griechisch Σύβοτα (n. pl.), früher Mourtos oder Volia, albanisch Vola) ist ein Ort mit 875 Einwohnern in der Gemeinde Igoumenitsa an der westlichen Küste Griechenlands. Er liegt auf dem Festland in der Region Epirus und ist Namensgeber des gleichnamigen Gemeindebezirks.

Weitere Dörfer im Gemeindebezirk sind Faskomilia, Polyneri, Skorpiona, Argyrotopos und Vryssi.

Die nächste größere Stadt ist 24 km nördlich Igoumenitsa 12 km nördlich liegt der Ort Plataria.

Geschichte[Bearbeiten]

Erstmals erwähnt wurde Syvota 433 v. Chr., als vor den Inseln eine Seeschlacht zwischen den Korinthern und den Korfioten stattgefunden hat.

Unter dem Namen Volia oder Mourtos (Βώλια ή Μούρτος) erhielt der Ort 1919 die Anerkennung als Landgemeinde (kinotita). 1927 wurde er in Mourtos, 1940 schließlich in Syvota umbenannt. 1997 erfolgte mit der Eingemeindung einiger umliegender Orte die Hochstufung zur Stadtgemeinde (dimos). 2010 wurde Syvota nach Igoumenitsa eingemeindet, wo es seither einen Gemeindebezirk bildet.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2011 beim Nationalen Statistischen Dienst Griechenlands (ΕΛ.ΣΤΑΤ) (Excel-Dokument, 2,6 MB)