Tam cốc bích động

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tam cốc bích động

Tam Coc-Bich Dong ist eine Pagode im nordvietnamesischem Bezirk Hoa Lu in der Kommune Ninh Hai, rund elf Kilometer von Ninh Bình entfernt.

Die Bich-Dong-Pagode, die auf dem Ngu-Nhac-Berg errichtet wurde, wird in drei Niveaus geteilt: Ha Pagode (untere Pagode), Trung Pagode (mittlere Pagode) und Thuong Pagode (obere Pagode). Auf dem Gipfel des Berges steht die Statue eines gelehrten Mandarins, der die großartigen Landschaften von Hoa Lu betrachtet.

Der Standort der Pagode wurde 1428 von zwei Mönchen gewählt, welche „durch die Ansicht des Flusses und der Berge bezaubert wurden“.

Auf König Le-Canh-Hung, der ein Gedicht zu Ehren der schönen Pagode und der Landschaft schrieb, geht die Ansicht zurück, dass die Bich-Dong Pagode nach der Huong-Pagode, auch Perfume Pagode genannt, in der Provinz Ha Tay die zweitschönste Pagode Vietnams sei.

Ungefähr 2 km von der Bich-Dong-Pagode liegt die ebenfalls sehenswerte Höhle Tam Coc.

Literatur[Bearbeiten]

  • Susan Cunningham: Vietnam (Polyglott APA Guide). Neuaufl. Langenscheidt, Berlin 2008, ISBN 978-3-8268-2060-1 (mit 1 DVD; übersetzt durch Franz-Josef Krücker).

Weblinks[Bearbeiten]

Koordinaten fehlen! Hilf mit.