Tarahumara-Sprache

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rarámuri

Gesprochen in

Mexiko
Sprecher etwa 88.000 Menschen
Linguistische
Klassifikation
Offizieller Status
Amtssprache von Nationalsprache in MexikoMexiko Mexiko
Sprachcodes
ISO 639-1:

ISO 639-2:

ISO 639-3:

Chihuahua: Das Tarahumara-Sprachgebiet ist rot eingezeichnet.

Tarahumara (Rarámuri) ist eine indigene Sprache im Norden Mexikos, gesprochen von der Ethnie der Tarahumara. Sie gehört zu den uto-aztekischen Sprachen.

Tarahumara wird laut Volkszählung von 2010 von etwa 88.000 Menschen im Südwesten des Bundesstaats Chihuahua gesprochen. SIL International unterteilt das Tarahumara in vier Einzelsprachen (davon das Zentrale Tarahumara mit 55.000 Sprechern im Jahre 2000[1] die sprecherreichste).

Anders als das verwandte Nahuatl weist das Tarahumara kein Vigesimalsystem, sondern ein Dezimalsystem auf. Auch die Zahlen bis Zehn ähneln sich in diesen beiden Sprachen nicht.

Literatur[Bearbeiten]

  • Donald H. Burgess: Western Tarahumara. In: Ronald W. Langacker (Hrsg.): Studies in Uto-Aztecan grammar 4: Southern Uto-Aztecan grammatical sketches. Summer Institute of Linguistics Publications in Linguistics 56. Dallas 1984, S. 1–149.
  • K. Simon Hilton: Diccionario Tarahumara. Instituto Linguistico de Verano, Tucson AZ 1993.
  • Wick Miller: Uto-Aztecan languages. In: W. C. Sturtevant (Ed.): Handbook of North American Indians (Vol. 10). Smithsonian Institution, Washington DC 1983, S. 113-124.
  • Jose Luis Zamarron, Jane H. Hill: Avances y balances de lenguas yutoaztecas. Coleccion Cientifica, Cordoba 2001.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tarahumara, Central: A language of Mexico. ethnologue.com