Teleosauridae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teleosauridae
Steneosaurus bollensis aus dem Posidonienschiefer von Holzmaden, Süddeutschland

Steneosaurus bollensis aus dem Posidonienschiefer von Holzmaden, Süddeutschland

Zeitliches Auftreten
Unterjura bis Oberjura
183 bis 150 Mio. Jahre
Fundorte
  • Europa
  • Nordamerika
Systematik
Archosauria
Crurotarsi
Crocodylomorpha
Mesoeucrocodylia
Thalattosuchia
Teleosauridae
Wissenschaftlicher Name
Teleosauridae
Cope, 1871

Die Teleosauridae waren eine Gruppe mariner Krokodile, die vom Unteren bis zum Oberen Jura lebten. Sie waren wahrscheinlich amphibische Fisch- und Belemnitenjäger in flachen, küstennahen Meeresregionen und Flussmündungen.

Merkmale[Bearbeiten]

Ihre Schnauze war, ähnlich wie die der heutigen Gaviale, stark verlängert, schmal und mit scharfen alternierend ineinandergreifenden Zähnen besetzt. Der Kopf war flach. Charakteristisch für die Teleosauriden sind die kurzen Vorderbeine, die nur die Hälfte der Länge der Hinterbeine erreichen. Schulter- und Beckengürtel sind gegenüber denen terrestrischer Krokodile nur geringfügig modifiziert. Im Unterschied zu ihrer Schwestergruppe den Metriorhynchidae behielten die Teleosauridae auch die starke Rückenpanzerung bei.

Gattungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Teleosauridae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien