Tell es-Sweyhat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

36.16666666666738.233333333333

Reliefkarte: Syrien
marker
Tell es-Sweyhat
Magnify-clip.png
Syrien

Der Tell es-Sweyhat (auch als Jebel Aruda bekannt) ist ein Siedlungshügel in Syrien aus dem mittleren bis späten 3. Jahrtausend v. Chr.

Lage[Bearbeiten]

Der Tell befindet sich östlich von Aleppo am Euphrat, rund 60 km flussaufwärts von Raqqa.

Beschaffenheit[Bearbeiten]

Der nördlich von Habuba Kabira gelegene Siedlungshügel besteht nur aus Tempelanlagen, darunter der Graue-Tempel und der Rote Tempel. Jebel Aruda wurde nicht vom Assad-Stausee überflutet.[1] Sweyhat stammt von 3100 bis 1900 v. Chr. Das Gelände umfasst etwa 45 Hektar und besteht aus einem zentralen, hohen Hügel, etwa 15 Meter über der umgebenden Ebene, sowie einem großen niedrigen Hügel, der von den Resten eines Erdwalls umgeben ist. Archäologische Ausgrabungen fanden zwischen 1972 und 1975 durch von Syrien, der Unesco und Großbritannien finanzierte Mission statt.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Danti, Michael D. and Zettler Richard L. 2002, "Excavating an Enigma - The Latest Discoveries from Tell es-Sweyhat", Expedition 44.1 (2002), pp.36-45. pdf
  • Wilkinson, T.J. (ed.) [2005], Tell es-Sweyhat, Volume 1. On the Margin of the Euphrates - Settlement and Land Use at Tell es-Sweyhat and in the Upper Lake Assad Area, Syria, (with contributions by Naomi F. Miller, Clemens D. Reichel, and Donald Whitcomb), [OIP 124], Chicago: Oriental Institute, University of Chicago, 2005. ISBN 1885923295 pdf

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.megalithic.co.uk/article.php?sid=15960&all=1&noglimit=1
  2. Le Moyen Euphrate, Verlag Brill Archive, Seite 127ff (Online in der Google-Buchsuche)