Thaumatichthyidae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thaumatichthyidae
Lasiognathus amphirhamphus

Lasiognathus amphirhamphus

Systematik
Acanthomorphata
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Armflosser (Lophiiformes)
Unterordnung: Tiefsee-Anglerfische (Ceratioidei)
Familie: Thaumatichthyidae
Wissenschaftlicher Name
Thaumatichthyidae
Smith & Radcliffe, 1912
Zeichnung des Holotypus von Thaumatichthys pagidostomus

Die Thaumatichthyidae sind eine Familie der Tiefsee-Anglerfische (Ceratioidei). Die Fische sind nur durch den Fang von etwa 60 einzelnen Exemplaren im Atlantik und im Pazifik bekannt. Über die Lebensweise ist so gut wie nichts bekannt.

Merkmale[Bearbeiten]

Ausgewachsene Weibchen der Thaumatichthyidae unterscheiden sich von allen anderen Tiefsee-Anglerfischen durch ihren enorm vergrößerten, den Unterkiefer weit überragenden und mit langen Zähnen besetzten Oberkiefer. Die Fische werden 7,5 bis 15,5 Zentimeter lang. Männchen und Larven kennt man lediglich von der Gattung Thaumatichthys.

Systematik[Bearbeiten]

Nach Fishbase gibt es acht Arten und zwei Gattungen:[1]

Quellen[Bearbeiten]

  • Kurt Fiedler, Lehrbuch der Speziellen Zoologie, Band II, Teil 2: Fische, Gustav Fischer Verlag Jena, 1991, ISBN 3-334-00339-6
  • Joseph S. Nelson, Fishes of the World, John Wiley & Sons, 2006, ISBN 0-471-25031-7
  1. Species in Family Thaumatichthyidae

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Thaumatichthyidae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien