The Ideal Crash

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Ideal Crash
Studioalbum von dEUS
Veröffentlichung 15. März 1999
Label Island Records
Format CD, LP, CC
Genre Alternative Rock
Anzahl der Titel 10
Laufzeit 56:14

Besetzung

Tom Barman, Craig Ward, Kelvin Smits, Danny Mommens, Klaas Janzoons

Produktion David Bottrill
Chronologie
In A Bar, Under The Sea
(1996)
The Ideal Crash Pocket Revolution
(2005)

The Ideal Crash ist das dritte Studioalbum der belgischen Band dEUS. Es erschien am 15. März 1999 und hat sich insgesamt mehr als 250.000-mal verkauft.

The Ideal Crash wurde zum Großteil in Spanien aufgenommen und ist das erste Album der Band, das bei einem Major-Plattenlabel erschien. Paradoxerweise ist es jedoch ebenfalls das einzige Album der Band, das in den USA nicht veröffentlicht wurde. In Belgien erreichte es durch den Verkauf von 25.000 Exemplaren in einer Woche Goldstatus und blieb mehrere Monate in den Albumcharts.[1]

Rezensionen[Bearbeiten]

Das Album hat durchweg positive Kritiken erhalten und gilt als eines der besten der Band. So gab beispielsweise laut.de[2] vier von fünf Punkten und Allmusic[3] viereinhalb von fünf Punkten. Plattentests.de gab gar die Höchstwertung (10/10) und bezeichnete es als „rundes und geschlossenes Werk“, das „mit jedem Hören“ wachse.[4]

Trackliste[Bearbeiten]

  1. Put The Freaks Up Front (dEUS) – 5:14
  2. Sister Dew (Barman, Ward) – 5:35
  3. One Advice, Space (Barman, Ward, Smits) – 5:46
  4. The Magic Hour (Barman, Ward) – 5:23
  5. The Ideal Crash (Barman, Ward, Mommens) – 5:00
  6. Instant Street (Barman, Ward, Mommens) – 6:15
  7. Magdalena (Barman, Ward, Mommens) – 4:58
  8. Everybody's Weird (Barman, Ward) – 4:51
  9. Let's See Who Goes Down First (Janzoons, Ward) – 6:23
  10. Dream Sequence #1 (Barman, Ward) – 6:31

Singles[Bearbeiten]

Als Single wurden die Lieder Instant Street (Platz 49 der britischen Singlecharts), Sister Dew (Platz 62 der britischen Singlecharts), und The Ideal Crash ausgekoppelt.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ultratop Charts
  2. laut.de Review
  3. Allmusic Review
  4. Plattentests Online
  5. chartstats.com