Toronto General Hospital

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Toronto General Hospital

Das Toronto General Hospital ist Torontos größtes Krankenhaus und Teil des University Health Network, einem Verbund von drei Krankenhäusern der Stadt. Es ist gleichzeitig auch das Lehrkrankenhaus der medizinischen Fakultät der University of Toronto. Das 1812 gegründete Krankenhaus befindet sich im Discovery District südlich des Queen's Park.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Geschichte des Toronto General Hospital beginnt 1812 als kleines Militärkrankenhaus, welches im Britisch-Amerikanischer Krieg genutzt wurde. Nach dem Krieg wurde es als dauerhafte Einrichtung etabliert und trug damals den Namen York General Hospital. Seit 1829 war es an der Ecke Simcoe Street und King Street. Im Jahr 1913 zog es an die heutige Stelle um und erfuhr in den kommenden Jahrzehnten mehrfache Vergrößerungen und Umbauten. Der Gebäudeteil aus dem Jahr 1913 heißt heute College Wing. Seit 2002 beherbergt dieser Teil das sogenannte MaRS Discovery District, einer Non-Profit-Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, medizinische Forschung auf der Basis von Public Private Partnership zu betreiben.

Daten[Bearbeiten]

Das Haus bietet insgesamt 471 Betten und ist spezialisiert auf Kardiologie und Transplantationen und ist damit führend in der Provinz Ontario. Im Jahr 1986 führte ein Chirurg weltweit zum ersten Mal eine zweiseitige Lungentransplantation erfolgreich durch.[1] Die Notfallstation behandelt jährlich rund 28.000 Notfälle.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. David K.C. Coope: The Surgical Anatomy of Experimental and Clinical Thoracic Organ Transplantation, PMC 387435 (freier Volltext)

43.658977-79.388505Koordinaten: 43° 39′ 32,3″ N, 79° 23′ 18,6″ W