Torsion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Torsion (abgeleitet aus dem Französischen und dem Lateinischen (torsio, spätlateinisch nach lat. torquere, tortum)) steht für Sachverhalte, die mit einer (Ver-)Drehung zusammenhängen:

  • Windung (Geometrie), die Eigenschaft einer Raumkurve oder Fläche, von der Ebene oder einer konvexen Form abzuweichen
  • Torsion (Algebra), das Phänomen, dass Vielfache eines Elementes in einem Modul gleich 0 sein können
  • in der Differentialgeometrie eine Eigenschaft von affinen Zusammenhängen, vgl. Levi-Civita-Zusammenhang
  • Torsion (Mechanik), die Auswirkungen einer parallel zur Grundfläche und tangential zur Seitenfläche eines Körpers wirkenden Kraft
  • in der Medizin die Verdrehung eines Organs um die eigene Längsachse
  • Torsion in der Biologie: wie in der Medizin die Verdrehung eines Organes, beispielsweise bei Schnecken
  • Torsion in der Architektur: ein schraubenförmig gedrehtes bzw. gewundenes Bauelement, beispielsweise eine Säule.


Siehe auch:

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.