Totale Mischration

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick in einen Futtermischwagen mit Resten durchmischten Futters (Maissilage, Grassilage etc.)

Die Totale Mischration, (auch Totalmischration, Total-Misch-Ration oder kurz TMR; übertragen vom engl. total mixed ration) ist ein Fütterungssystem in der Viehwirtschaft, bei dem unmittelbar vor der Fütterung alle ansonsten getrennt verteilten Futterkomponenten gemischt werden. Im Alltagssprachgebrauch wird manchmal auch die so zusammengestellte Futtermischung selbst als TMR bezeichnet. Die TMR Fütterung breitet sich vor allem in der Milchviehwirtschaft seit den 1990er Jahren auch im deutschsprachigen Raum aus.

Technik[Bearbeiten]

TMR-Fütterung in einem Milchviehbetrieb in Frankreich

Die TMR ermöglicht eine Futtervorlage, in der sowohl Grundfutter- (Silage, Heu, Gras) als auch Kraftfutterkomponenten enthalten sind. Das Mischen der verschiedenen Futterkomponenten erfolgt meist mit einem Futtermischwagen, in stärker automatisierten Betrieben auch mit einem TMR-Fütterungsroboter.

Gründe für eine TMR[Bearbeiten]

Eine TMR verhindert eine selektive Futteraufnahme nach Schmackhaftigkeit durch das Vieh. Mit einer Futterselektion einhergehende nachteilige Auswirkungen hinsichtlich der Nährstoffzusammensetzung des aufgenommenen Futters und der Pansenphysiologie bei Wiederkäuern werden vermieden. Durch das Füttern des vermischten Futters lassen sich Trockenmasseanteil und Energiegehalt der vom Tier aufgenommenen Futterration erhöhen, so dass die Tierleistung (beispielsweise Milchmenge) gesteigert werden kann.[1]

Gruppenbildung[Bearbeiten]

In der Milchviehhaltung wird die totale Mischration dem Laktationsstadium angepasst. Dies setzt voraus, dass innerhalb des Viehbestands Gruppen mit annähernd gleichem Leistungsniveau gebildet werden können, damit nicht manche Tiere zu viel und andere zu wenig Energie erhalten.Üblich ist, dass bei TMR-Fütterung eine Tiergruppe die gleiche Mischung als Pauschalration erhalten. So kommt ein durchschnittlicher europäischer Betrieb auf 3 Futtermischungen. In der Regel gibt es dann eine Ration für Trockensteher, eine für Altmelkende Kühe sowie für Hochleistungskühe. Die Futtermischung kann auch tierindividuell zusammengestellt werden, was in der Praxis aber selten ist.

Alternative[Bearbeiten]

Die aufgewertete Mischration (auch Teilmischration; übertragen vom engl. partly mixed ration, kurz PMR) ist ein Fütterungssystem, das TMR als pauschal verteilte, mit einem kleinen Kraftfutteranteil versehene Grundfuttermischung kombiniert (engl. separate concentrate feeding, SCF).[2] Weiteres Kraftfutter wird über eine Kraftfutterstation tierindividuell zugeteilt.


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Horst Eichhorn (Herausgeber), Landtechnik, 7. Auflage, Ulmer, Stuttgart, 1952, 1999, ISBN 3-8001-1086-5, S. 468 ff.
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatFeeding systems and strategies. In: Dairy knowledge. DeLaval, o. J. (vor 2007), abgerufen am 21. Oktober 2010.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Total Mixed Ration – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien