Transnational Government of Tamil Eelam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

&nbsp

Transnationale Regierung von Tamil Eelam
TGTE

Beanspruchte Gebiete in Sri Lanka
Englische Bezeichnung Transnational Government of Tamil Eelam
Tamilische Bezeichnung நாடு கடந்த தமிழீழ அரசு
Vorsitz Visvanathan Rudrakumaran
Amts- und Arbeitssprachen

Tamil - Verkehrssprache: Englisch

Gründung

17.05.2010

tgte.org

Transnational Government of Tamil Eelam (TGTE) ist eine international nicht anerkannte transnationale Regierung, welche die tamilische Diaspora von Sri Lanka (bzw. aus den tamilischen Gebiet; Tamil Eelam) vertreten soll. Sie hat keinen Sitz in einen bestimmten Land. Das sogenannte Parlament wurde Anfang Mai 2010 gewählt und zählt 135 Parlamentarier. Die Idee wurde nach der militärischen Niederlage der LTTE im Jahre 2009 entworfen. Der Vorsitzende des Beratungskomitee (TGTE) war Visvanthan Rudrakumaran (Rechtsanwalt aus dem politischen Flügel der LTTE).

Ziele[Bearbeiten]

Ziel des sogenannten Parlaments ist es nach eigenen Angaben durch Dialoge und Verhandlungen das Selbstbestimmungsrecht der Tamilen in Sri Lanka wiederzuerlangen. Auch strebt es eine Einigung aller tamilisch Sprechenden an.[1]

Beratungskomitee[Bearbeiten]

Das Beratungskomitee setzt sich aus Experten aus aller Welt zusammen, welche mehrheitlich Tamilen sind.

  • Muthucumaraswamy Sornarajah[2], (University of London, UK)
  • Francis Boyle[3], (Harvard University, USA), Professor of International Law, USA
  • P. Ramasamy, (Malaysia)
  • A.J.C Chandrakanthan, (Canada)
  • Nadarajah Sriskandarajah, (University of Sydney, Australia), Professor of Environmental Communication, Swedish University of Agricultural Sciences, Sweden
  • Murugar Gunasingham,
  • Sivanendran Seevanayagam
  • A.L. Vasanthakumar
  • Karen Parker
  • Nagalingam Jeyalingam, (USA)
  • Selva Sivarajah
  • Paul Williams
  • Peter Schalk[4], Lund University (Religion)/University Gothenburg (Indology), Professor of History of Religion, Uppsala University, Sweden

Sitzverteilung nach Land[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Das sogenannte Parlament setzt sich aus gewählten Vertretern und Delegierten zusammen. Delegierte sind für Länder bestimmt, in der wenige Tamilen auf großem Raum zu finden sind. In allen westlichen Ländern werden die Parlamentarier durch das Volk gewählt.

Land gewählte Vertreter Delegierte
Kanada 25
Großbritannien 20
Frankreich 10
Schweiz 10
Deutschland 10
USA 10
Australien 10
Norwegen 3
Dänemark 3
Italien 3
Südafrika 3 2
Holland,Belgien Luxemburg 3
Neuseeland 2
Schweden 1
Finnland 1
Irland 1
Singapur 2
Malaysia 3
Nahost 2
Mauritius 1
Rest von Asien 1
Rest von Europa 1
Ozeanien 1
Karibik und Südamerika 1
Rest von Afrika 1
Indien 5
Total 115 20

[5]

Demokraten der TGTE[Bearbeiten]

Seit dem 4. März 2011 haben Mitglieder des Parlaments, vorwiegend aus der jungen Generation, eine Demokratiebewegung gegründet. Sie fordern in Ihrem Bericht[6], mehr Demokratie für die recht junge Transnationale Regierung. Sie kritisieren über viele Missstände, seit der Gründung der Transnationale Regierung von Tamil Eelam.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. TGTE Bericht (PDF; 73 kB). TamilNet. Abgerufen am 4. Mai 2010.
  2. http://law.nus.edu.sg/faculty/staff/staffcv/sornarajahcv2009.pdf
  3. http://www.law.uiuc.edu/faculty-admin/documents/vitae/boyle.pdf
  4. http://w1.182.telia.com/~u18211204/
  5. TGTE Bericht (PDF; 73 kB). Sitzverteilung Seite 8. TamilNet
  6. http://www.tamilnet.com/art.html?catid=79&artid=33634