Match des Champions (Eishockey)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Match des Champions ist ein Eishockeywettbewerb aus Frankreich, der seit 2007 jährlich vom französischen Eishockeyverband zwischen dem französischen Meister und dem französischen Pokalsieger ausgetragen wird.

Die Trophée Jacques Lacarrière

Der Sieger des Spiels erhält die „Trophée Jacques Lacarrière“, die nach dem Gründer des französischen Eishockeyverbands und zweimaligem Teilnehmer an den Olympische Winterspielen Jacques Lacarrière benannt ist.

Geschichte[Bearbeiten]

Nachdem die erste Ausgabe das Match des Champions von der Association des Sports de Glisse d'Angers 2007 gewonnen wurde und diese Grenoble Métropole Hockey 38 noch knapp in deren Arena mit 3:2 n.V. besiegten, gewann Grenoble im zweiten Anlauf 2008 mit einem 3:1-Erfolg über den amtierenden Meister Rouen Hockey Élite 76 die Trophäe.

Austragungen[Bearbeiten]

Jahr Sieger Verlierer Ergebnis Ort
2007 Ducs d'Angers Brûleurs de Loups de Grenoble 3:2 n.V. Pôle Sud, Grenoble
2008 Brûleurs de Loups de Grenoble Rouen Dragons 3:1 Pôle Sud, Grenoble
2009 Brûleurs de Loups de Grenoble Diables Rouges de Briançon 1:0 Illberg, Mülhausen
2010 Rouen Dragons Ducs d'Angers 3:2 Île Lacroix, Rouen

Weblinks[Bearbeiten]