Tyke Peacock

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tyke Peacock (* 24. Februar 1961) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Hochspringer.

1981 wurde er US-Meister und siegte beim Leichtathletik-Weltcup. 1983 holte er den nationalen Titel in der Halle und gewann die Silbermedaille bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Helsinki.

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten]

  • Hochsprung: 2,33 m, 17. August 1983, Berlin (ehemaliger US-Rekord)
    • Halle: 2,31 m, 27. Januar 1985, Rosemont

Weblinks[Bearbeiten]