USS Skipjack (SSN-585)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg
Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung des Portals Militär zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion.


USS Skipjack
USS Skipjack SSN585.jpg
p1
Schiffsdaten
Flagge Vereinigte StaatenVereinigte Staaten (Nationalflagge) Vereinigte Staaten
Schiffstyp Atom-U-Boot
Klasse Skipjack-Klasse
Bauwerft Electric Boat, Groton
Bestellung 5. Oktober 1955
Kiellegung 29. Mai 1956
Stapellauf 26. Mai 1958
Indienststellung 15. April 1959
Außerdienststellung 19. April 1990
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
76,8 m (Lüa)
Breite 9,7 m
Tiefgang max. 9,1 m
Verdrängung aufgetaucht: 3.124 tn.l.
getaucht: 3.569 tn.l.
 
Besatzung 83 Mann
Maschine
Maschine S5W-Reaktor
Maschinen-
leistung
15.000 PS (11.032 kW)
Propeller 1
Einsatzdaten U-Boot
Tauchtiefe, normal 210 m
Tauchtiefe, max. 300 m
Zerstörungstiefe 600 m
Geschwindigkeit getaucht max. 33 kn (61 km/h)
Geschwindigkeit aufgetaucht max. 15 kn (28 km/h)
Bewaffnung

Die USS Skipjack (Kennung: SSN-585) war das Typschiff der Skipjack-Klasse. Das Atom-U-Boot wurde am 29. Mai 1956 bei Electric Boat in Groton auf Kiel gelegt und lief am 26. Mai 1958 vom Stapel. Die Übergabe an die Flotte war am 15. April 1959. Erster Kommandant war Commander W. W. Behrens, Jr..[1]

Das Design der Skipjack war in vieler Hinsicht neuartig, angefangen mit dem tropfenförmigen Rumpf, der erstmals bei der noch konventionell angetriebenen USS Albacore (AGSS-569) Verwendung gefunden hatte. Die Tiefenruder waren an beiden Seiten des 7 Meter hohen, schmalen und langgestreckten Turms angebracht; dies waren nunmehr die einzigen aus dem Rumpf ragenden Bauteile. Eine Schraube hinter dem Ruder machte das Schiff sehr manövrierfähig. Der Reaktor vom Typ S5W der Firma Westinghouse war eine erheblich leistungsfähigere Weiterentwicklung des auf der USS Nautilus (SSN-571) eingesetzten Typs und ermöglichte bis zu 100,000 Seemeilen Fahrt bei voller Kraft. Er wurde danach bis in die Mitte der 1970er Jahre auf allen Atom-U-Booten der US Navy eingebaut, bis dann auf den Schiffen der Los-Angeles-Klasse der S6G-Druckwasserreaktor von General Electric zum Einsatz kam.

Die Skipjack wurde am 19. April 1990 aus dem Schiffsregister der US Navy gestrichen. Am 17. März 1996 wurde sie zum 'Nuclear Powered Ship and Submarine Recycling Program" in Bremerton, Washington, eingebracht. Die Abrüstung war am 1. September 1998 beendet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: USS Skipjack – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. USS Skipjack (SSN-585), Dictionary of American Naval Fighting Ships