Ubuntu Foundation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Ubuntu Foundation ist eine Stiftung, die von Mark Shuttleworth und Canonical am 1. Juli 2005 gegründet und mit einem Kapital von 10 Millionen US-Dollar versehen wurde. Anlass war die Ankündung verlängerten Supports für Ubuntu.[1]

Die Stiftung auf der Isle of Man soll eine freiwillige Sicherheitsleistung für den langfristigen Support sein und einstweilen nur Spenden entgegennehmen, mit denen sie hervorragende Zuarbeiter unterstützt.[2] Satzung und Bilanzen einer Stiftung werden auf der Isle of Man vertraulich behandelt.[3] Ursprünglich sollte bei der Stiftung ein gutes halbes Dutzend Programmierer angestellt sein.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. New Ubuntu Foundation Announced. Canonical. Abgerufen am 9. September 2012.
  2.  Canonical (Hrsg.): The Official Ubuntu Book. 6. Auflage. Pearson PLC, 2011 (online, abgerufen am 9. September 2012).
  3. Foundations. Isle of Man Government. Abgerufen am 9. September 2012.
  4. The Ubuntu Foundation and Debian. CBS Corporation. 11. Juli 2005. Abgerufen am 9. September 2012.