Ulysses Davis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ulysses Davis (* 5. November 1872 in South Amboy, New Jersey; † 20. Jahrhundert) war ein US-amerikanischer Regisseur.

Leben[Bearbeiten]

Davis kam schon mit jungen Jahren an die Westküste und begann für verschiedene Produktionsfirmen zu arbeiten.

Zwischen 1911 und 1916 führte er bei 86 Stummfilmen Regie.

Filme (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1911 The Fighting Rev. Caldwell.
  • 1911 Out of the Dark.
  • 1912 A Devided Family.
  • 1913 Love That Never Fails.
  • 1914 Love Will Out.
  • 1914 The Love of Tokiwa.
  • 1915 The Arab's Vengeance.
  • 1915 The Siren.
  • 1916 The Iron Hand.
  • 1916 A Cripple Creek Cinderella.

Literatur[Bearbeiten]

  • Gregg Bachmann, Thomas J. Slater (Hrsg.): American silent film. Discovering marginalized voices. University Press, Carbondale, Ill. 2002, ISBN 0-8093-2401-6.
  • Annika Requardt: Im Visier der Kamera. Der Krieg im amerikanischen Stummfilm, 1898–1930. Wissenschaftlicher Verlag Trier WVT, Trier 2010, ISBN 978-3-86821-207-5 (zugl. Dissertation, Universität Tübingen 2008).
  • Eugene M. Vazzana: Silent film Necrology. McFarland, Jefferson, N.C. 2001, ISBN 0-7864-1059-0.

Weblinks[Bearbeiten]