Uppsala-ESO Survey of Asteroids and Comets

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Uppsala-ESO Survey of Asteroids and Comets (UESAC), übersetzbar mit "Uppsala-ESO-Durchmusterung für Asteroiden und Kometen" wurde in den Jahren 1992 und 1993 durchgeführt. Dabei wurden 1102 Asteroiden entdeckt[1]. Darüber hinaus wurden mehr als 15.000 Asteroidenpositionen bestimmt und ca. 2500 Umlaufbahnen berechnet.

Die Durchmusterung wurde von der Europäische Südsternwarte in Chile und dem Siding-Spring-Observatorium durchgeführt.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Entdeckerliste des Minor Planet Centers

Weblinks[Bearbeiten]