Vakuumfett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Vakuumfette werden Massen bezeichnet, die ähnlich wie normale Schmierfette Dichtungs- und Schmieraufgaben übernehmen, aber zusätzlich Eigenschaften besitzen, die bei besonders niedrigen Drücken günstig sind.

Eigenschaften[Bearbeiten]

  • Die Viskosität ist groß genug um durch Druckunterschied zwischen Atmosphäre und Vakuum nicht aus Dichtspalten gedrückt zu werden.
  • Möglichst niedriger Dampfdruck
  • Chemische Stabilität auch bei niedrigen wie hohen Temperaturen, sowie häufig bei besonderen Bedingungen wie z. B. ionisierender Strahlung
  • Häufig gefordert ist die Stabilität gegenüber Sauerstoff, ionisierten Gasen und Radikalen
  • Partikelarm durch hohe Viskosität und hohe Stabilität

Weblinks[Bearbeiten]