Vesikel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vesikel (von lateinisch vesicula „Bläschen“) sind:

  • in der Chemie bestimmte, kugelförmige Anordnungen von oberflächenaktiven Molekülen in einer Flüssigkeit, siehe Liposom
  • in der Biologie kleine Zellkompartimente, siehe Vesikel (Biologie)
  • in der Mykologie das verdickte freie Ende des Konidiophors
  • in der Medizin eine häufige sogenannte Primäreffloreszenz der Haut, siehe Vesicula (Dermatologie)


Siehe auch:

 Wiktionary: Vesikel – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.