Villejuif – Léo Lagrange (Métro Paris)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Metro-M.svg Villejuif – Léo Lagrange
Ligne-7-Ville-juif-Leo-Lagr.jpg
Tarifzone 2
Linie(n) 07Paris m 7 jms.svg
Ort Villejuif
Eröffnung 28. Februar 1985

Villejuif – Léo Lagrange ist eine unterirdische Station der Pariser Métro. Sie befindet sich unterhalb der Avenue de Paris im Pariser Vorort Villejuif und wird von der Métrolinie 7 bedient. Die Station ist nach dem gleichnamigen Vorort und dem französischen Sozialisten Léo Lagrange benannt.

Die Station wurde am 28. Februar 1985 in Betrieb genommen, als der letzte Abschnitt des Südost-Zweiges der Linie 7 von der Station Le Kremlin-Bicêtre bis zur Station Villejuif – Louis Aragon in Betrieb genommen wurde.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Gérard Roland: Stations de métro. D’Abbesses à Wagram. 2003, ISBN 2862533076.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Villejuif - Léo Lagrange (Paris Metro) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorherige Station Métro Paris Nächste Station
Le Kremlin-Bicêtre
← La Courneuve – 8 Mai 1945
Paris m 7 jms.svg Villejuif – Paul Vaillant-Couturier
Villejuif – Louis Aragon →

48.8038888888892.3638888888889Koordinaten: 48° 48′ 14″ N, 2° 21′ 50″ O