Virgilio Rosario

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Virgilio Rosario (* 1499 in Spoleto; † 22. Mai 1559 in Rom) war ein Kardinal der katholischen Kirche.

Rosario war Bischof von Ischia und wurde am 15. März 1557 von Papst Paul IV. zum Kardinal ernannt. Er war seit 1558 General in Rom und einer der Kardinäle, die in der Sache gegen Kardinal Giovanni Girolamo Morone entscheiden sollten.