Virginia-Grunzer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Virginia-Grunzer
Porkfish Anisotremus virginicus.jpg

Virginia-Grunzer (Anisotremus virginicus)

Systematik
Barschverwandte (Percomorphaceae)
incertae sedis
Familie: Süßlippen und Grunzer (Haemulidae)
Unterfamilie: Grunzer (Haemulinae)
Gattung: Anisotremus
Art: Virginia-Grunzer
Wissenschaftlicher Name
Anisotremus virginicus
Linnaeus, 1758

Der Virginia-Grunzer (Anisotremus virginicus) oder Schweins-Grunzer gehört zu den Süßlippen und Grunzern (Haemulidae). Seinen deutschen Namen verdankt er seiner Fähigkeit, mit Hilfe der Schlundzähne und der Schwimmblase grunzende Töne von sich zu geben.

Er lebt im tropischen, westlichen Atlantik von den Bermudas bis Brasilien, in der Karibik und an der östlichen Küste Mittelamerikas.

Aussehen[Bearbeiten]

Virginia-Grunzer haben eine helle, weißblaue Grundfarbe, gelbe Längsstreifen und gelbe Flossen. Dicke, schwarze, senkrechte Streifen ziehen sich über die Augen und hinter den Kiemendeckeln. Den Jungfischen fehlen die schwarzen, senkrechten Streifen und die gelben Längsstreifen. Stattdessen haben sie zwei schwarze Längsstreifen an den Flanken und einen schwarzen Punkt am Schwanzstiel. Der weichstrahlige Teil der Rückenflosse ist weiß, Kopf und Rücken gelb. Sie werden 45 Zentimeter lang.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Virginia-Grunzer – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien