Vizeminister

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Vizeminister oder stellvertretender Minister ist ein Politiker und/oder Beamter.

Allgemeines[Bearbeiten]

In einem Ministerium ist der Staatssekretär oder Vizeminister der Stellvertreter des Ministers als Leiter der Behörde. In deutschen Sprachgebrauch unterscheidet man im Allgemeinen, dass der Staatssekretär ein Beamter, der Minister – und damit auch der Vizeminister – ein beauftragter Politiker ist. Andererseits gibt es in Deutschland auch parlamentarische Staatssekretäre, stets Politiker sind. Für andere Staaten gilt das nicht unbedingt.

Das öffentliche Recht differenziert in allgemeine und spezielle (auf einzelne Agenden des Portefeuilles bezogene) Stellvertretung sowie in ständige oder nur temporäre Stellvertretung (bei Verhinderung des Ministers).

Bundesrepublik Deutschland[Bearbeiten]

Die Funktion eines Vize- oder stellvertretenden Ministers gibt es zur Zeit nicht. Stellvertreter des Ministers ist ein (ggf. mehrere) beamteter Staatssekretär(e). Daneben gibt es einen (ggf. mehrere) parlamentarische Staatssekretäre[1].

Deutsche Demokratische Republik[Bearbeiten]

In der DDR hatte jedes Ministerium in der Regel mehrere stellvertretende Minister. Ihre Funktion entsprach in etwa der eines Abteilungsleiters in einem bundesdeutschen Ministerium.

Litauen[Bearbeiten]

Viceministras ist ein Staatsbeamter des politischen (persönlichen) Vertrauens des Ministers. Er wird vom Minister ernannt und entlassen. Im verfassungsrechtlichen Sinne vertritt er den Minister nicht. Nur ein anderer Minister darf den Minister vertreten. Damit entspricht er einem Kabinettschef.[2]

Die Position wurde 1996 eingeführt. Bis zu dieser Zeit gab es pirmasis ministro pavaduotojas (‚Erster Stellvertreter des Ministers‘) und ministro pavaduotojas (‚Stellvertreter der Ministers‘).

Russland[Bearbeiten]

Vizeminister ist eine Person des persönlichen Vertrauens des Minister (in etwa Kabinettschef). Es gibt Первый заместитель Министра (‚Erster Stellvertreter der Ministers‘) und Статс-секретарь — заместитель Министра (‚Staatssekretär – Stellvertreter des Ministers‘).

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Link zum Organisationsplan des Bundesministeriums der Verteidigung, abgerufen am 15. Januar 2013
  2. Beamtengesetz Litauens, auf lrs.lt