Wachusett-Riff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wachusett-Riff (Pazifischer Ozean)
Red pog.svg
vermeintliche Position des Wachusett-Riffs

Das Wachusett-Riff (auch Wachusett-Bank, englisch Wachusett Reef bzw. Shoal) im südlichen Pazifik wurde am 4. Juni 1899 von Kapitän H. M. Lambert vom US-amerikanischen Schiff Wachusett unter 32°18' S; 151°08' W gesichtet.

Lage des Wachusett Riffs auf einer Karte von 1904

Lambert durchfuhr eine ca. 150 m breite Meeresstelle mit dunkelgrauer Farbe, die sich von dem umgebenden tiefblauen Wasser stark abhob. Kapitän Lambert hielt diese Stelle für ein Korallenriff und schätzte ihre Tiefe auf 9–11 m; Lotungen wurden keine vorgenommen.[1] Das vermeintliche Riff konnte in der Folgezeit nicht wieder aufgefunden werden und wurde von den französischen Seekarten getilgt.[2] Nach dem Pacific Islands Pilot der Britischen Admiralität kann die Erscheinung von Riffen und Brechern durch Wolkenreflektion, vulkanische Erscheinungen, Fischschwärme und marine Mikroorganismen vorgetäuscht werden, so dass auch der erfahrenste Schiffsführer Gefahr läuft, einer Täuschung zu erliegen.[3]

Dessen ungeachtet findet sich das Wachusett-Riff auch heute noch in renommierten Weltatlanten.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pacific Islands pilot / United States Hydrographic Office, Vol. 2; Washington, DC 1916, S. 56
  2. Doubtful hydrographic data = Données hydrographiques douteuses, Pt. E: South Pacific Ocean; Monaco 1968 (3rd ed.) (Special publication / International Hydrographic Bureau ; 20), S. 99, No. 423.20/01 Z
  3. Eade, J.V.: Geological notes on the Southwest Pacific Basin in the area of Wachusett Reef and Maria Theresa Reef; Wellington 1976 (New Zealand Oceanographic Institute oceanographic summary, No. 9, Febr. 1976, S. 3)
  4. z.B. in Knaurs Großem Weltatlas, 18. korr. Aufl., Lizenzausg.; 1999, Taf. 122. Dort: Wachusettbank

-32.3-151.13333333333Koordinaten: 32° 18′ 0″ S, 151° 8′ 0″ W