Walter Außerdorfer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Walter Außerdorfer Rennrodeln
Nation ItalienItalien Italien
Geburtstag 18. April 1939
Geburtsort TiersItalienItalien Italien
Größe 178 cm
Gewicht 75 kg
Karriere
Nationalkader seit 1959
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Bronze 1964 Innsbruck Doppel
Platzierungen im Rennrodel-Weltcup
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einsitzer 1 0 0
 

Walter Außerdorfer (* 18. April 1939 in Tiers) ist ein italienischer Rennrodler, der in den 1960er Jahren der Nationalmannschaft Italiens angehörte.

Werdegang[Bearbeiten]

Außerdorfer begann seine Wintersportkarriere als Alpiner Skirennläufer. MIt 15 Jahren gewann er seinen ersten Erwachsenen-Wettbewerb, wechselte aber auf Anraten seines Onkels zum Rennrodeln. 1959 startete er zum ersten Mal bei der Rennrodel-Weltmeisterschaft.

Seinen größten Triumph feierte der Südtiroler bei den Olympischen Winterspielen 1964 in Innsbruck, als er zusammen mit Siegfried Mair die Bronzemedaille im Doppelsitzer-Bewerb errang.[1] Im Einsitzer-Wettbewerb war er zuvor auf de 16. Platz gefahren.

Bei der Rennrodel-Weltmeisterschaft 1965 fuhr Außerdorfer im Einzel auf Rang neun und im Doppelsitzer auf den fünften Rang.

Nach dem Ende seiner aktiven Karriere betrieb Außerdorfer das Hotel Krone in seinem Heimatdorf Tiers, wo er sich außerdem als Gemeinderat betätigte.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rennrodeln.eu abgerufen am 13. Juli 2011