Wasserkraftwerk Wolgograd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f1

Wasserkraftwerk Wolgograd
Volga Hydroelectric Station 002 (cropped).JPG
Lage
Wasserkraftwerk Wolgograd (Oblast Wolgograd)
Wasserkraftwerk Wolgograd
Koordinaten 48° 49′ 33,6″ N, 44° 40′ 19,3″ O48.82644.67204Koordinaten: 48° 49′ 33,6″ N, 44° 40′ 19,3″ O
Land: Russland
Ort: Wolgograd
Gewässer: Wolga, Wolgograder Stausee
Kraftwerk
Betriebsbeginn: 1951
Technik
Engpassleistung: 2592,5 Megawatt
Sonstiges

Das Wasserkraftwerk Wolgograd (bis 1961 Stalingrader Flusskraftwerk „I. V. Stalin“) ist ein 1951 in Betrieb genommenes Wasserkraftwerk an der Wolga bei Wolgograd. Es hat mit einer Leistung von 2592,5 MW etwa die doppelte Leistung eines durchschnittlichen deutschen Kernkraftwerks. Das Wasserkraftwerk steht am Wolgograder Stausee.

Zur Übertragung des in diesem Kraftwerk erzeugten Stroms wurde erstmals in Russland die Technik der Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung (HGÜ) angewandt, wobei sich die Stromrichterstation auf dem Damm befindet. Zwei Hochspannungsleitungen mit einer Spannung von 500.000 und 800.000 Volt versorgten über Entfernungen von 1.000 beziehungsweise 500 Kilometer das Stromnetz von Moskau und die Verbundwirtschaft der Donbass-Region mit Elektrizität.[1] Die Maschinentransformatoren von acht Generatoren dienen zugleich als Stromrichtertransformatoren.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wasserkraftwerk Wolgograd – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Eintrag in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (russisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Klaus Gestwa: Die Stalinschen Großbauten des Kommunismus. Sowjetische Technik- und Umweltgeschichte, 1948–1967, Oldenbourg, München 2010, S. 30, ISBN 978-3-486-58963-4