Wasserlinsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wasserlinsen
Kleine Wasserlinse (Lemna minor)

Kleine Wasserlinse (Lemna minor)

Systematik
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Monokotyledonen
Ordnung: Froschlöffelartige (Alismatales)
Familie: Aronstabgewächse (Araceae)
Unterfamilie: Wasserlinsengewächse (Lemnoideae)
Gattung: Wasserlinsen
Wissenschaftlicher Name
Lemna
L.

Die Wasserlinsen (Lemna) sind eine Pflanzengattung aus der Familie der Aronstabgewächse (Araceae).

Merkmale[Bearbeiten]

An den Laubgliedern befinden sich zwei seitliche, nach hinten gerichtete Spalten, aus welchen die seitlichen Sprosse hervorgehen. Die Glieder besitzen je eine Wurzel. Mittelnerven sind vorhanden, Seitennerven sind vorhanden oder fehlen. Die Wurzeln haben keinen Leitstrang. Die Wurzelhaube ist abgerundet oder spitz. Der Fruchtknoten weist einen oder mehrere feste Samen auf. Die Samen sind gerippt.[1]

Vorkommen[Bearbeiten]

Die Gattung ist weltweit verbreitet, ausgenommen arktische und subarktische Regionen.[2]

Systematik[Bearbeiten]

Bucklige Wasserlinse (Lemna gibba)
Wasserlinsengesellschaft mit Spirodela polyrhiza, Lemna minor und Wolffia arrhiza

Laut der Flora of Pakistan umfasst die Gattung ungefähr 15 Arten,[3] die Flora of North America gibt eine Artenzahl von 13 an.[2]

In Mitteleuropa sind ursprünglich 3 Arten heimisch:[1]

Weitere Arten:[3][2][4]

Von diesen Arten treten die Schiefe Wasserlinse (L. aequinoctialis Welwitsch), die Zierliche Wasserlinse (L. minuta Kunth) und die Rote Wasserlinse (L. turionifera Landolt) als Neophyten auch in Mitteleuropa auf.[6]

Siehe auch[Bearbeiten]

Belege[Bearbeiten]

  1. a b  Gustav Hegi: Wasserlinse. In: Illustrierte Flora von Mitteleuropa. 2. Teil, J. F. Lehmanns Verlag, München 1926, S. 140.
  2. a b c Elias Landolt: Lemnaceae: Lemna, S. 146-149 - textgleich online wie gedrucktes Werk, In: Flora of North America Editorial Committee (Herausgeber): Flora of North America North of Mexico, Volume 22 - Magnoliophyta: Alismatidae, Arecidae, Commelinidae (in part), and Zingiberidae, Oxford University Press, New York und Oxford 2000. ISBN 0-19-513729-9
  3. a b Rizwan Y. Hashmi & Saood Omer: In: Flora of Pakistan, (Lemna - online)
  4. Lemna in der Bolivia checklist - online.
  5. a b c d e f g h i j Rafael Govaerts (Hrsg.): World Checklist of Selected Plant Families: Lemna. Royal Botanic Gardens Kew, Zugriff am 18. August 2014.
  6. Henning Haeupler & Thomas Muer: Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands. Ulmer-Verlag, Stuttgart 2000. ISBN 3-8001-3364-4

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lemna – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien