Weißrand-Wolfsmilch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weißrand-Wolfsmilch
Euphorbia marginata001.jpg

Weißrand-Wolfsmilch (Euphorbia marginata)

Systematik
Rosiden
Eurosiden I
Ordnung: Malpighienartige (Malpighiales)
Familie: Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae)
Gattung: Wolfsmilch (Euphorbia)
Art: Weißrand-Wolfsmilch
Wissenschaftlicher Name
Euphorbia marginata
Pursh
Blütenstand
Kapselfrüchte

Die Weißrand-Wolfsmilch (Euphorbia marginata), auch Schnee auf dem Berge, Bergschnee, Amerikanisches Edelweiß oder Braut und Bräutigam Pflanze genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Wolfsmilch (Euphorbia) in der Familie der Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae).

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Weißrand-Wolfsmilch ist eine einjährige Pflanze, die eine Wuchshöhe von etwa 0,8 Metern erreicht. Sie wächst zunächst unverzweigt, später jedoch vom Zentralstängel ausgehend verzweigt bis buschig. Die Grundblätter sind grün gefärbt, die Hochblätter sind weiß und zeigen einen meist schmalen grünen Mittelteil. Es besteht eine gewisse Ähnlichkeit mit dem nicht verwandten Edelweiß (Leontropodium alpinum), das zu den Korbblütlern (Asteraceae) gehört.

Die Blütezeit liegt überwiegend im August und September. Die eigentlichen Blüten sind klein, unscheinbar und weißlich-grünlich gefärbt und befinden sich in der Mitte der Hochblätter.

Die Kapselfrüchte sind dreigeteilt und kurz behaart, die Samen sind glatt und von hellbrauner Farbe. Die Samen werden aus den aufspringenden Kapselfrüchten in die Umgebung verteilt. Die einjährige Weißrand-Wolfsmilch sät sich von selbst aus.

Alle Teile der Weißrand-Wolfsmilch enthalten Milchsaft, der beim Menschen leichte Hautreizungen hervorrufen kann. Dies ist auf die Substanz Phorbolester zurückzuführen.[1]

Vorkommen[Bearbeiten]

Die Heimat der Weißrand-Wolfsmilch ist Nordamerika und Mexiko. Sie kommt jedoch auch als invasive Pflanze in Mitteleuropa vor. Sie bevorzugt sonnige Standorte. Sie wird als Zierpflanze kultiviert.

Literatur[Bearbeiten]

  • Christopher Brickell, The Royal Horticultural Society, Die große Pflanzen-Enzyklopädie, Bd.1, Dorling Kindersley Verlag GmbH, München, 2010, ISBN 978-3-8310-1729-4
  • Das große Ulmer Gartenlexikon, Ulmer KG, Stuttgart, 2010, ISBN 978-3-8001-6710-4

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.giftpflanzen.com.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Euphorbia marginata – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien