White Park Cattle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
White-Park-Kuh

Das White Park Cattle (abgekürzt White Park) oder Weißes Parkrind[1] bzw. Englisches Parkrind genannte Rind aus England ist eine auf keine bestimmte Nutzungsart gezüchtete Rinderrasse.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Tiere erreichen eine Widerristhöhe von 130 bis 137 Zentimeter und werden zwischen 400 und 450 Kilogramm (Kuh) und von 600 bis 700 Kilogramm (Bulle) schwer. Das White Park ist pigmentfrei, wobei die Augen, Ohren sowie das Flotzmaul schwarz sind. Es handelt sich hierbei um Albinismus, der auf einer wärmeempfindlichen Tyrosinase beruht, wie das auch bei der Point-Mutation der Hauskatze der Fall ist.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Entstanden ist diese Rinderrasse im Park von Chillingham in Northumberland durch Inzucht, als um 1220 der dortige circa 120 Hektar große Park mitsamt einigen weißen Rindern (die noch von den römischen Besatzern stammen sollen) eingezäunt wurde (siehe auch Chillingham-Rind).[3]

Charles Darwin hat diese Herde im Zuge seiner Forschungen zur Evolutionstheorie ab 1862 einer Langzeitstudie unterzogen.

Bestand[Bearbeiten]

Der Gesamtbestand der Rasse beläuft sich weltweit auf wenige hundert Mutterkühe, mehrere Bullen und Nachzucht.[4] Zuchtbestände gibt es im Ursprungsland Großbritannien sowie in Nordamerika, Dänemark, Deutschland und Australien.[4] Die bekannteste White-Park-Zuchtherde in Deutschland befindet sich in der Arche Warder in Schleswig-Holstein.[5] Der Rasseschlüssel ist WP 35.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Weiße Parkrinder - Schutzraum für Bonnie und ihre Vorfahren
  2. Sheila Schmutz: Genetics of Coat Color Patterns in Cattle. White. Stand: 19. Januar 2005
  3. White Park Cattle Society Ltd Zuchtverband
  4. a b Oklahoma State University, Department of Animal Science: Breeds of Livestock – White Park.
  5. Arche Warder: Englisches Parkrind – Herkunft und Bestand.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: White Park Cattle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien