William Vivanco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

William Vivanco (* 1975 in Santiago de Cuba) ist ein Singer-Songwriter der jüngsten Generation der Nueva Trova.

Seine Musik ist von Pop, Rock Reggae, Bossa Nova, Blues und Rap beeinflusst, ohne auf kubanische Bezüge zu verzichten. Kurzauftritte im Film Música cubana und auf den CDs von Interactivo und Telmary zeigen nicht die ganze Breite seines Gesangsstils, der Lautmalereien, rhythmische Geräusche und textlose Passagen (wie in dem preisgekrönten Video "Cimarrón") mit einschließt.

Auf eigenen Veröffentlichungen kommen auch seine poetisch-aufmüpfigen Texte über spezifisch kubanische Themen wie die halbmythischen Cimarrones oder Ernteeinsätze der Schüler zur Geltung.

Auslandstourneen führten ihn 2004 nach Frankreich und 2007 in die Niederlande.

Veröffentlichungen unter eigenem Namen[Bearbeiten]

  • 2002: Lo tengo to' pensa'o (Bismusic)
  • 2006: La isla milagrosa (EGREM)
  • 2009: El mundo está cambia'o (Naïve)

Weblinks[Bearbeiten]