World Monuments Fund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der World Monuments Fund (WMF) ist eine gemeinnützige, internationale Organisation mit Hauptsitz in New York City, die sich weltweit für die Erhaltung von Denkmälern und historischen Stätten einsetzt. Der World Monuments Fund wird von der American Express-Stiftung als Hauptsponsor und von rund 25 weiteren Stiftungen, unter anderem der Brown Stiftung, der Samuel H. Kress Stiftung und der Stavros Niarchos-Stiftung, finanziert.

World Monuments Watch[Bearbeiten]

Im Jahr 1995 gründeten American Express und der WMF den World Monuments Watch (WMW). Dieser stellt alle zwei Jahre eine Liste der 100 meist gefährdeten Kulturdenkmäler, die List of Most Endangered Monuments, zusammen. Mit Hilfe der Liste wird die internationale Öffentlichkeit auf die bedrohten Denkmäler aufmerksam gemacht, um Spenden und Sponsorengelder für deren Erhaltung einzuwerben. In den letzten zehn Jahren konnten durch diese Spenden Sanierungsarbeiten an 119 gefährdeten Kulturdenkmälern in 59 Ländern finanziert werden. 2006 wurde zum Beispiel die Sanierung der Alten Brücke, dem Wahrzeichen der Heidelberger Altstadt, – als erstem Kulturdenkmal in Deutschland – im Rahmen des World Monument Watch Programms mit 100.000 Dollar (82.500 Euro) unterstützt.

Weblinks[Bearbeiten]