Wrangell Island

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Wrangell Island in Alaska – für die fast gleichlautende russische Insel im Arktischen Ozean siehe Wrangelinsel.

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Bild fehltVorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt

Wrangell Island
Gewässer Pazifischer Ozean
Inselgruppe Alexanderarchipel
Geographische Lage 56° 27′ N, 132° 23′ W56.456388888889-132.37777777778Koordinaten: 56° 27′ N, 132° 23′ W
Wrangell Island (Alaska)
Wrangell Island
Länge 48 km
Breite 23 km
Fläche 544 km²
Einwohner 2401 (2000)
4,4 Einw./km²
Hauptort Wrangell, AK

Wrangell Island ist eine Insel im Alexanderarchipel im Alaska Panhandle. Die Insel ist ca. 48 km lang und zwischen 8 und 23 km breit. Ihre Landfläche beträgt 544 km². Sie ist vom Festland nur durch einen schmalen Kanal, den Blake Channel, getrennt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Insel ist nach dem russischen Forscher und späteren Gouverneur von Russisch-Amerika, Ferdinand von Wrangel, benannt. 1834 gründete dieser auf der Insel ein Lagerhaus 20 km nördlich der großen Tlingit-Siedlung Kotzlitzna, an der Stelle des heutigen Wrangell, der einzigen Stadt der Insel. Die Insel ist somit die Heimat einer der ältesten Siedlungen Alaskas, die nicht von Ureinwohnern gegründet wurde.

Geografie[Bearbeiten]

Wrangell Island liegt genau im Mündungsgebiet des Stikine River und bietet viele Freizeitmöglichkeiten. Sie ist stark bewaldet und hat noch nichts von ihrer ursprünglichen Wildnis verloren. Neben der einzigen Stadt (Wrangell) gibt es nur noch die kleine Siedlung Thoms Place auf der Insel. Die Bevölkerungszahl beträgt 2.401 (Stand 2000).