YDbDr-Farbmodell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das YDbDr-Farbmodell wird nur beim analogen Farbfernsehen gemäß der Norm SECAM verwendet, für das es auch entwickelt wurde.

YDbDr verwendet zur Darstellung einer Bildinformation drei Komponenten: die Luminanz Y (Lichtstärke pro Fläche, luma) und zwei Chrominanzanteile (Farbanteile) Db und Dr. Es gehört damit zur Gruppe der Helligkeits-Farbigkeits-Farbmodelle.

Zur Bildung der Komponenten Y, Db und Dr aus dem RGB-Farbraum ist festgelegt [1]:

Y = + 0{,}299 \cdot R + 0{,}587 \cdot G + 0{,}114 \cdot B
D_b = + 1{,}505 \cdot (B - Y) = - 0{,}450 \cdot R - 0{,}883 \cdot G + 1{,}333 \cdot B
D_r = - 1{,}902 \cdot (R - Y) = - 1{,}333 \cdot R + 1{,}116 \cdot G + 0{,}217 \cdot B

Das analoge YDbDr-Farbmodell unterscheidet sich vom eng verwandten analogen YUV-Farbmodell nur durch andere Skalierungs- (Dämpfungs- bzw. Verstärkungs-) Faktoren der beiden Farbsignale. Das Helligkeitssignal Y dagegen wird identisch wie im YUV-Farbmodell gebildet. Durch Koeffizientenvergleich lassen sich die Umrechnungsfaktoren zwischen den Signalen U und Db bzw. V und Dr ermitteln:

D_b = + 3{,}059 \cdot U
D_r = - 2{,}169 \cdot V

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. World Analogue Television Standards and Waveforms - Color Standards