YiGG

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
YiGG.de
Rechtsform GmbH
Gründung 2006
Sitz Kulmbach, Deutschland
Leitung Feulner, Stefan (Geschäftsführer)
Website www.yigg.de

YiGG ist eine deutschsprachige Social-News-Community und orientiert sich funktional und strukturell am amerikanischen Vorbild Digg. Das Logo von YiGG ist ein Hamster, der von der Community „Marvin“ getauft wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Die News-Community YiGG wurde am 1. Januar 2006 von Enrico Kern und Christian Volmering gegründet. Anfang 2007 stießen Michael Reuter und Lawrence Nell zum Team hinzu. YiGG löste das fünf Jahre alte Nachrichtenportal Th!nkNerd der Gründer ab. Bei YiGG handelt es sich um ein Plagiat des amerikanischen Dienstes Digg. Anfangs wurde YiGG sogar von den Gründern Digg genannt und war unter der Domain digg.de zu erreichen. Die Umbenennung erfolgte aus juristischen Gründen.

2007 beteiligte sich Jobpilot-Gründer Roland Metzger[1] finanziell an der Betreiberfirma.

Im September 2008 zählt YiGG nach eigenen Angaben 30.000 registrierte Nutzer und hat eine Reichweite von 162.760 Unique Users welche 505.142 Page Impressions generieren (Stand IVW Mai 2010[2]).

Anfang März 2014 wurde YiGG von den Betreibern mangels Erfolg eingestellt und die Seite wurde vom Netz genommen. [3]

Die Seite wurde Juli 2014 wieder in Betrieb genommen. Die Plattform positioniert sich als Magazin für Viralen Inhalt.

Angebot und Funktionen[Bearbeiten]

Nach erfolgter Registrierung (Mindestalter 18 Jahre) kann man als „Yigger“ Nachrichten rezipieren bzw. bewerten sowie eigene Nachrichten hochladen oder auf Links externer Nachrichtenangebote hinweisen. Unter Nachrichten sind Text-, Ton-, Bild- und Videomedien zu verstehen.

Die Bewertung der Inhalte erfolgt basisdemokratisch auf Grundlage eines internen Bewertungssystems, bei dem sowohl direkt durch Click-Rating und Kommentierung als auch indirekt durch die Rezeption der Inhalte Bewertungspunkte vergeben werden. Die so entstehende Hierarchie der Beliebtheit etwaiger Inhalte erstellt die Agenda für die Hauptseite von YiGG. Neue Einträge finden über die Warteliste Eingang in das interaktive Angebot und werden entweder von den Usern per Votum positiv bewertet oder spätestens nach 24 Stunden gelöscht. Es liegt also das Prinzip einer von ihren Benutzern ständig aktualisierten Nachrichtensammelbörse zu Grunde.

Mit der Registrierung verpflichtet man sich, den internen Verhaltensrichtlinien von YiGG Folge zu leisten. Eine Kontrolle der Inhalte vor Publikation erfolgt nicht. YiGG distanziert sich in den Nutzungsbedingungen von den Inhalten externer Links sowie der Kontrolle etwaiger Urheberrechte. Die einzige Kontrolle stellen somit die registrierten Benutzer in ihrem Nutzungsverhalten dar. Bei Zuwiderhandlungen behält sich YiGG dennoch das Recht vor, Sanktionen zu verhängen.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Geldspritze für Yigg
  2. IVW Online Nutzungsdaten Mai 2010
  3. Endgültiges Aus für YiGG

Weblinks[Bearbeiten]