You Could Have It So Much Better

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
You Could Have It So Much Better
Studioalbum von Franz Ferdinand
Veröffentlichung 3. Oktober 2005
Label Domino Records (UK) / Sony (Row)
Genre Britpop
Anzahl der Titel 13
Laufzeit 41 min 16 sec

Besetzung

  • Gesang, Gitarre: Alex Kapranos
  • Gitarre, Keyboard, Background Vocals: Nick McCarthy
  • Schlagzeug, Background Vocals, Gitarre: Paul Thomson
  • Bass: Robert Hardy
Chronologie
Franz Ferdinand
(2004)
You Could Have It So Much Better Tonight: Franz Ferdinand
(2009)

You Could Have It So Much Better ist der Titel des zweiten Albums der britischen Band Franz Ferdinand.

Allgemeines[Bearbeiten]

Im Jahr 2005 wurde das Album weltweit in der ersten Oktoberwoche in mehreren Versionen veröffentlicht. „So look out for bonus features“, wie es auf der offiziellen Website der Band heißt. Im Gegensatz zum ersten Album Franz Ferdinand, sind auf You Could Have It So Much Better weniger künstliche und Synthesizer-Klänge zu hören. Stattdessen dominiert härterer Gitarrensound. Stilistisch besonders auffällig ist der Song „Eleanor Put Your Boots On“, bei dem der Gesang dem Singstil der Beatles deutlich ähnelt und die Begleitung sehr stark vom Klavier und einer relativ unverzerrten Gitarre dominiert ist. „Fade Together“ ist die erste echte Ballade von Franz Ferdinand.

Bedeutung des Titels[Bearbeiten]

Vor dem Erscheinen des Albums wurde in der Band überlegt, das Album einfach 'Franz Ferdinand' zu nennen, wie das Debüt der Band aus dem Jahr 2004. So erklärte Sänger Alex Kapranos:

„The whole point is that the album doesn’t have a title. We decided quite a while ago, that we didn’t want to give any of the albums titles, they were just going to be called 'Franz Ferdinand'. The albums are going to be identified by their colour schemes rather than a title. The contrast of different colours creates a different mood. We experimented with different combinations of colours and this one stuck.“

„Der Punkt ist, dass das Album keinen Titel hat. Wir haben schon vor einer ganzen Weile entschieden, unseren Alben keine Titel mehr zu geben, sie werden alle einfach 'Franz Ferdinand' heißen. Die Alben werden eher an ihren Farbschemen als an ihrem Titel erkannt. Der Kontrast verschiedener Farben erzeugt eine andere Stimmung. Wir haben mit verschiedenen Farbkombinationen experimentiert, und diese hat einfach gepasst.“

Alex Kapranos: [1]

Am 1. August, also knapp 2 Monate vor seinem Erscheinen, änderte die Band ihre Meinung und entschied sich, dem Album doch einen Namen zu geben. Zuerst dachte sie an den Namen "Outsiders", schließlich entschied sie sich für "You Could Have It So Much Better...(With Franz Ferdinand)". Paul Thompson erklärte:

„I was thinking something similar, but that 'You Could Have It So Much Better' would have been even greater. We talked about how we liked that idea a lot and that it was a real shame that the album wasn't going to have a title. Then we started laughing when we realised that the album hadn't been manufactured yet and we could change it after all.“

„Ich dachte an etwas Ähnliches, aber dieses 'You Could Have It So Much Better' war noch besser. Wir redeten darüber, wie gut diese Idee eigentlich war und wie schade, dass unser Album keinen Titel haben würde. Dann fingen wir an zu lachen, als wir kapierten, dass das Album ja noch gar nicht hergestellt war und wir es doch noch ändern konnten.“

Paul Thompson: [2]

Erfolg[Bearbeiten]

Das Album schaffte es bis auf Platz 1 der britischen Album Charts und verweilte vom 3. Oktober 2005 bis zum 5. Februar 2006 in der Top 40.

Tracklist[Bearbeiten]

  1. The Fallen (3:42)
  2. Do You Want To? (3:35)
  3. This Boy (2:22)
  4. Walk Away (3:36)
  5. Evil And A Heathen (2:06)
  6. You're The Reason I'm Leaving (2:47)
  7. Eleanor Put Your Boots On (2:50)
  8. Well That Was Easy (3:02)
  9. What You Meant (3:25)
  10. I'm Your Villain (4:04)
  11. You Could Have It So Much Better (2:42)
  12. Fade Together (3:03)
  13. Outsiders (4:03)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.thetripwire.com/news/2005/06/29/franz-ferdinand-to-identify-all-new-albums-by-color-scheme
  2. http://www.filter-mag.com/index.php?c=1&id=9074