Zäpfchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zäpfchen bezeichnet:

  • das Suppositorium, eine medikamentöse Darreichungsform, die in den Mastdarm oder in die Scheide, sehr selten in die Harnröhre eingeführt wird
  • die Uvula, den vorspringenden Teil des Gaumensegels im Mund
  • den Zapfen (Auge), fälschlich in der Zoologie und Medizin für sehr kleine, in der Netzhaut des Auges liegende Sehzellen, die für das Farbensehen verantwortlich sind
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.