Zampano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Zampano bzw. der große Zampano (ital. Zampanò, von zampa = Pfote, Tatze, ugs. für Hand) ist eine der drei Hauptfiguren aus dem Film La Strada – Das Lied der Straße (1954) des italienischen Regisseurs Federico Fellini.

Durch diese Filmfigur ist der Begriff Zampano ursprünglich einzig negativ belegt. Anthony Quinn spielt hier doch einen prahlerischen Mann, der sich lautstark in Szene setzt und mit viel Tamtam Eindruck schinden will. Seinen staunenden Mitmenschen versucht er weiszumachen, er könne sogar Unmögliches möglich machen.

Eine andere Darstellung der Figur des Zampano als einen Macher im Hintergrund, der auf das Schicksal anderer Personen Einfluss nimmt, findet sich in Freddy Brecks Schlager Der große Zampano aus dem Jahr 1975.

Heutzutage hat sich die Bedeutung des Begriffs Zampano im Sprachgebrauch vieler Menschen jedoch gewandelt. Er steht jetzt oft als Synonym für jemanden, der alle Fäden in der Hand hat – oder nur zu haben scheint. So wird beispielsweise der Engländer Bernie Ecclestone von den deutschsprachigen Massenmedien oft als „der (große) Zampano der Formel 1 bezeichnet.


Berlusconi Zampano ist der Titel des Buches von Udo Gümpel, Ferruccio Pinotti mit Dalbert Hallenstein.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Zampano – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen