Zeigestock

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robert McNamara 1965 mit Zeigestock

Ein Zeigestock oder auch Zeigestab ist ein solider Holzstab mit einem sich zu einer Spitze verjüngendem Ende, der als eine Art Verlängerung des Zeigefingers zum manuellen Zeigen verwendet wird. Meistens wird er künstlich produziert.

Herkömmliche Zeigestöcke sind einfache, lange, schlanke und oft auch biegsame Stöcke. Sie bestehen aus einem festen Material und sind dazu gedacht, beispielsweise Orte auf Karten oder Wörter auf Schultafeln durch Zeigen hervorzuheben, was immer noch gern in Klassenräumen getan wird.

Außerdem werden Zeigestöcke als normale Stöcke für andere Zwecke verwendet, zum Beispiel missbräuchlich für Schläge als Körperstrafe.

In der griechischen Mythologie ist der Zeigestab neben einem Himmelsglobus eines der Zeichen der Urania, der Muse der Sternkunde.

Eine besondere Form des Zeigestabs ist die Jad für die Lesung der Tora.

Quellen und Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Zeigestock – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien