Zentauren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zur weiteren Bedeutung siehe Zentaur.
Umlaufbahnen bekannter Zentauren
farbliche Erscheinung von Zentauren

Die Zentauren, benannt nach den Kentauren der griechischen Mythologie, sind eine Klasse von Asteroiden, die sich zwischen den Umlaufbahnen von Jupiter und Neptun um die Sonne bewegen (siehe auch Liste der Asteroiden – Zentauren).

Bei einigen Zentauren, zum Beispiel Pholus, wurde gefrorenes Wasser auf der Oberfläche entdeckt, bei anderen wie Chiron konnte bisher kein Wassereis nachgewiesen werden. Wahrscheinlich sind die Zentauren „erloschene“ Kometen, deren ursprünglich vorhandene flüchtige Bestandteile, wie etwa Wassereis oder Methan, inzwischen mehr oder weniger sublimiert sind. Jedoch wird zum Beispiel der Zentaur Chiron, seitdem ein Halo entdeckt wurde, auch als Komet klassifiziert.

Die drei zuerst entdeckten Zentauren sind

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Zentauren – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien