Zita Szucsánszki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zita Szucsánszki
Zita Szucsánszki

Zita Szucsánszki, 2011

Spielerinformationen
Geburtstag 22. Mai 1987
Geburtsort Budapest, Ungarn
Staatsbürgerschaft UngarinUngarin ungarisch
Körpergröße 1,72 m
Spielposition Rückraum Mitte
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Ferencváros Budapest
Trikotnummer 8
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
2000–2002 UngarnUngarn Postás SE
2002–2005 UngarnUngarn BP Kőbánya Spartacus
2005– UngarnUngarn Ferencváros Budapest
Nationalmannschaft
Debüt am 4. November 2006
            gegen SlowakeiSlowakei Slowakei
  Spiele (Tore)
UngarnUngarn Ungarn 95 (313)[1]

Stand: 14. November 2013

Zita Szucsánszki (* 22. Mai 1987 in Budapest, Ungarn) ist eine ungarische Handballspielerin. Im Jahr 2011 wurde sie in Ungarn zur Handballspielerin des Jahres gewählt.[2]

Szucsánszki spielte anfangs bei Postás SE. Im Jahr 2002 schloss sie sich dem Budapester Verein BP Kőbánya Spartacus an. In der Saison 2003/04 wurde die Rückraumspielerin erstmals in der Nemzeti Bajnokság I, der höchsten ungarischen Spielklasse, eingesetzt.[3] Im Sommer 2005 wechselte die Rechtshänderin zu Ferencváros Budapest. Mit Ferencváros gewann sie 2007 die ungarische Meisterschaft, 2006 den EHF-Pokal, sowie 2011 und 2012 den Europapokal der Pokalsieger.

Zita Szucsánszki hat bisher 95 Länderspiele für die ungarische Frauen-Handballnationalmannschaft bestritten, in denen sie 313 Treffer erzielte. Mit der ungarischen Auswahl nahm sie an der WM 2009 und an der EM 2010 teil.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. handball.hu: Porträt auf handball.hu
  2. hawaii2.ithelpportal.com: Az év kézilabdázói
  3. worldhandball.com: NBI-Statistik von Zita Szucsánszki